Musisches Gymnasium

Förderverein

1: Daten und Fakten | 2: Ehrungen und Jubiläen

Unser Förderverein "Die Camerloher" e.V.

Zunächst zur Entstehungsgeschichte:

Es war 1979, das Camerloher-Gymnasium war etwa seit 10 Jahren in seinem neuen Gebäude an der Wippenhauser Straße, das Schülerheim, das sog. „Pensi“ war voll belegt, aber durch die vielen Neugründungen von Gymnasien fielen die staatlichen Zuschüsse nur spärlich aus. Die finanzielle Lage der Schule war dramatisch geworden, z.T. konnten z.B. die Klaviere nicht mehr gestimmt werden, wenn nicht der Elternbeirat einsprang. Da hatte der damalige Elternbeiratsvorsitzende, Prof. Dr. Günther Bachthaler, die Idee: einen Förderverein gründen, der die Schule bei ihrem zeitgemäßen, effektiven Unterricht und bei künstlerischen, musischen und kulturellen Aktivitäten finanziell unterstützt. Man bat in der Freisinger Geschäftswelt um Spenden und bald kamen mehrere tausend Mark zusammen, mit denen die Schule unterstützt werden konnte. Zu den 7 Gründungsmitgliedern kamen im Lauf des ersten Jahres weitere 7 Mitglieder dazu, und dabei blieb´s.

Eine weitere Idee wurde geboren:

Die Ehemaligen sollten in das Anliegen des Fördervereins einbezogen werden. Sie zahlen einen Mitgliedsbeitrag, der letztlich der Schule zugute kommt und werden dafür über das Mitteilungsheft des Vereins über alles Interessante rund ums Camerloher unterrichtet und haben so weiterhin Anteil am Leben ihrer alten Schule. Um diese Entwicklung haben sich vor allem die Vorsitzenden Dr. med. Horst Stahlhofen und StD Siegi Wanzke sehr verdient gemacht. Die Zahl der Mitglieder stieg von 1980 bis 2004 auf rund 600 Mitglieder.

Und was tut der Förderverein heute für die Schule?

Wir geben Zuschüsse für Klassenfahrten, haben eine Lichtanlage für Aufführungen in der Sporthalle finanziert, zahlen z.B. die Schoko-Nikoläuse für die 5. Klassen in der Weihnachtszeit, schafften eine Kaffeemaschine im Lehrerzimmer an, ließen eine Gedenktafel zum 225. Todesjahr von Placidus v. Camerloher am Diözesanmuseum anbringen usw. Die finanziell aufwendigste Veranstaltung ist die Verleihung der Anerkennungspreise im Rahmen der Abiturientenverabschiedung. Nicht nur die Abiturbesten eines Jahrgangs, sondern alle, die auf Grund ihres musikalischen, künstlerischen und sozialen Engagements zum Image des Camerloher entscheidend beigetragen haben, bekommen einen Anerkennungspreis in Form einer Urkunde und eines Geldbetrags. Alle zwei Jahre organisieren wir eine Berufsinformation für die Schüler der 10. bis 12. Klasse nach dem Motto „Ehemalige für Jetzige“, d.h. ehemalige Camerloher-Schüler, die ihr Studium schon hinter sich haben und bereits seit Jahren im Beruf stehen, berichten in Kleingruppen über ihre Erfahrungen in Studium und Beruf und stehen für Fragen zur Verfügung. Dies bringt natürlich viel mehr als ein theoretischer Vortrag. Anschließend treffen sich Schüler und Ehemalige am Kalten Buffet zum Gespräch.

Dies ist die eine Seite unseres Bestrebens.

Die andere Seite ist gemäß unserer Satzung die Aufrechterhaltung der Kommunikation mit unseren ehemaligen Schülern. Zu diesem Zweck schicken wir allen unseren Mitgliedern im Juli den Jahresbericht der Schule und im Dezember das Mitteilungsheft „Camerloher Grüße“ vom Förderverein. Auch dieser Posten schlägt natürlich finanziell sehr stark zu Buche.

Und wie finanzieren wir das alles?

Durch die Jahresbeiträge unserer Mitglieder: Schüler und Studenten zahlen 5 € im Jahr. Ist jemand dann mal in Amt und Würden und im Beruf 25 €, Ehepaare 35 €.

Was uns aber derzeit große Sorgen bereitet:

In vielen Gesprächen mit Ehemaligen, z.B. bei Absolvia-Treffs zeigt sich, wie sehr sie ihrer alten Schule noch verbunden sind. Die Abiturienten der letzten Jahre lieben ihre Schule, wie sich immer wieder bei den Abiturientenverabschiedungen zeigt. Ehemalige, jetzt längst selbst Eltern, schicken ihre Kinder auch wieder aufs Camerloher. Dennoch zeichnet sich in den letzten Jahren ein deutlicher Mitgliederschwund ab. Die Hauptursache liegt in der notwendigen Mobilität unserer Gesellschaft. So kamen von den ca. 500 verschickten Mitteilungsheften des Vereins vor zwei Jahren ca. 70 Stück zurück mit dem Vermerk „Unbekannt verzogen“. Das Gravierendste aber ist, dass die Abiturientinnen und Abiturienten nicht mehr bereit sind, dem Förderverein beizutreten. Sie sind von ihrer Schule angetan, aber wenn man sie fragt, ob sie dem Verein beitreten wollen, sagen sie: „Ja, aber später.“

Daher meine Bitte an Sie:

Treten Sie dem Förderverein bei, damit wir das Camerloher in seinem musischen Anspruch und Auftrag unterstützen und weiterhin den Kontakt mit den Ehemaligen im Sinne einer großen, tragenden Schulfamilie aufrecht erhalten können.

Kontaktmöglichkeiten:

Auf der Homepage des Camerloher-Gymnasiums:

www.camerloher-gymnasium.de

Email: die.camerloher(at)gmx.de

facebook: www.facebook.com/dieCamerloher

 

Ihr Förderverein