Musisches Gymnasium

Willkommen am Camerloher!

1: Herkunft der Schüler | 2: Aktivitäten | 3: Architektur | 4: Kunstklick

Architektur und Funktionsräume

                                                                                                                             

Unsere Schule wurde im Jahr 1967 entworfen und zum Schuljahr 1969/70 bezogen; 1971 kam das Schülerwohnheim hinzu. Klare Formen und ein-
fache Rechteckstrukturen
des Hauptgebäudes, der Turnhalle und des ehemaligen Schülerwohnheimes waren prägende Planungsgrundzüge. 

Das Camerloher besaß somit zusammen mit dem zentralen Platz vor der Schule von Beginn an einen unverwechselbaren Campuscharakter.

Elemente wie Türen,  Einbauschränke aber auch verschiedene Möbel aus der Anfangszeit, sprechen noch heute eine funktionale Sprache. Ziel ist es, den Menschen, sein Tun und Werden, zur Wirkung zu bringen.   

Die Erweiterung der Schule durch einen neuen Klassentrakt im Jahre 2005 und der zwei Jahre darauf erfolgte Umbau des Haupthauses führten diesen Ansatz, ansprechende Architektur für Schüler und Lehrer zu schaffen, fort.

Neue Materialien konnten im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden, zusätzliche Räume und Plätze eröffnen neue strukturelle Möglichkeiten: So sind die Klassen jetzt vorwiegend im Neubau mit seinen drei Trakten Cézanne, Chopin und Curie, untergebracht, während das Hauptgebäude Fachräume und Verwaltung beherbergt. Die Infrastruktur der Schule kann die wachsenden Schülerzahlen damit gut verkraften.

Das Camerloher Gymnasium besitzt nun ein modernes, freundliches und funktionales Schulgebäude, das durch eine noch anzugliedernde Aula samt Mensa hoffentlich bald ergänzt und bereichert wird. 

Funktionsräume

  • Computerraum und internetfähige Klassen- und Fachräume
  • Kellertheater
  • großräumige Freisportanlagen
  • Gymnastikraum
  • Werk- und Keramikraum
  • Kreativlabor für elektronische Musik und Kunst
  • Fotolabor